Aktuelles

 
  • Weiterer Kanzleistandort am Klosterneuburger Rathausplatz

    Weiterer Kanzleistandort am Klosterneuburger Rathausplatz

    Unsere Kanzlei setzt einen nächsten Schritt und eröffnet einen weiteren Standort am Klosterneuburger Rathausplatz 11. Die Steuerberatungskanzlei Sykora und die Wienerwald-Wohlfühlkanzlei von Rechtsanwältin Dr. Nina Ollinger kooperieren schon seit Jahren sehr erfolgreich. Nun […]

    weiter »
     
     
  • Neues bei der Immobilienbesteuerung ab 2016

    Neues bei der Immobilienbesteuerung ab 2016

    Im Bereich der Immobilienbesteuerung kommt es im Zuge der Steuerreform ab 2016 zu einigen Änderungen. Der Veräußerungsgewinn bei einem Immobilienverkauf wird ab 2016 mit dem einheitlichen Steuersatz von nunmehr 30% […]

    weiter »
     
     
  • 13 % Umsatzsteuer: Welche Leistungen werden teurer?

    13 % Umsatzsteuer: Welche Leistungen werden teurer?

    Seit 1.1.2016 gilt ein neuer Umsatzsteuersatz in Höhe von 13 Prozent. Der neue Steuersatz gilt unter anderem für: die Lieferungen und die Einfuhr von lebenden Tieren, Blumen und Pflanzen, tierische und pflanzliche […]

    weiter »
     
     
  • Registrierkassenpflicht kommt

    Registrierkassenpflicht kommt

    Betriebe haben grundsätzlich alle Bareinnahmen zum Zweck der Losungsermittlung (das sind die Umsätze) mit elektronischer Registrierkasse, Kassensystem oder sonstigem elektronischen Aufzeichnungssystem zu erfassen. Die Verpflichtung zur Verwendung eines elektronischen Aufzeichnungssystems, […]

    weiter »
     
     
  • Gewinnausschüttungen werden teurer

    Gewinnausschüttungen werden teurer

    Gesellschafter einer GmbH können sich Bilanzgewinne mit einem Ausschüttungsbeschluss aus der GmbH auszahlen lassen. Bisher kostete dieser Vorgang 25 % Kapitalertragsteuer. Ab 1.1.2016 wird dieser Steuersatz auf 27,5 % erhöht. Die […]

    weiter »
     
     
  • Das Ende des Bankgeheimnisses

    Das Ende des Bankgeheimnisses

    Das österreichische Bankgeheimnis ist im Zuge der Steuerreform gefallen. Künftig wird es für die Finanz einfacher werden Konten und Sparbücher einzusehen. Wie die neuen Regeln in Zukunft greifen, erfahren Sie […]

    weiter »
     
     
  • Festplattenabgabe kommt

    Festplattenabgabe kommt

    Im Zuge der Urheberrechts-Novelle 2015 wurde § 42b des Urheberrechtsgesetz gesetzlich geändert. Lang wurde über die Sinnhaftigkeit dieser Abgabe – im Gesetz wird diese Vergütung genannt – diskutiert. Der Handel wehrte […]

    weiter »
     
     
  •  
     
  • Der neue Einkommensteuertarif ab 2016

    Der neue Einkommensteuertarif ab 2016

    Voraussichtlich werden die Steuertarif-Stufen ab nächstem Jahr neu gestaltet. Künftig beginnt die Besteuerung ab EUR 11.000,–. Der Eingangssteuersatz liegt bei 25 Prozent. Der Höchststeuersatz wird auf 55 Prozent angehoben. Wir haben […]

    weiter »
     
     
  •  
     
  • Mitarbeit von Familienangehörigen in Betrieben

    Mitarbeit von Familienangehörigen in Betrieben

    Darf die eigene Mutter im Betrieb unentgeltlich mitarbeiten? Kann ich meine Gattin im Betrieb anstellen? Diese und ähnliche Fragen werden der Gebietskrankenkasse sehr oft gestellt. In Abstimmung mit der Wirtschaftskammer Österreich […]

    weiter »
     
     
  • Bescheidbeschwerde mittels E-Mail ist nichtig

    Bescheidbeschwerde mittels E-Mail ist nichtig

    Wer einen Bescheid vom Finanzamt erhält, ist mit den Feststellungen des Bescheides nicht immer einverstanden. Daher hat man zumeist binnen eines Monats das Recht gegen einen Bescheid eine Beschwerde einzureichen. […]

    weiter »
     
     
  •  
     
  •  
     
  • Steuerliche Maßnahmen zur Steuerreform 2015/2016

    Steuerliche Maßnahmen zur Steuerreform 2015/2016

    Mit der Steuerreform 2015/2016 soll eine gesamte Steuerentlastung in Höhe von 5,2 Mrd. € erreicht werden. Ein Betrag im Ausmaß von 4,9 Mrd. € ist für die Einkommensteuerentlastung sowie eine Rückerstattung von Sozialversicherungsbeiträgen […]

    weiter »
     
     
  •  
     
  • Wie senken PKW-Kosten die Steuerbelastung?

    Wie senken PKW-Kosten die Steuerbelastung?

    Für viele Unternehmen stellt sich die Frage, wie man die KFZ-Kosten (Auto, Tanken, Ersatzsteile etc.) steuerlich verwerten kann. Bei Einzelunternehmen sind folgende Überlegungen notwendig: Oft werden Fahrzeuge privat und betrieblich […]

    weiter »
     
     
  • Das Einzelunternehmen – ein Gründungsleitfaden

    Das Einzelunternehmen – ein Gründungsleitfaden

    Österreichs beliebteste Rechtsform Schon Wolfgang Goethe wusste „Aller Anfang ist schwer“. Doch keine Sorge mit ein wenig Unterstützung können Unternehmen in Österreich rasch und einfach gegründet werden. Was muss man […]

    weiter »
     
     
  • Betriebsausgaben Abzugsverbot

    Betriebsausgaben Abzugsverbot

    Einnahmen-Ausgaben-Rechner ermitteln ihren Gewinn aufgrund des Zufluss-Abfluss-Prinzips. Ausgaben wirken in jenem Jahr steuerlich mindernd, in welchem sie bezahlt werden. Dieses Prinzip wird von einer Ausnahme durchbrochen: Grundstücke gem. § 30 […]

    weiter »
     
     
  • Neuerungen bei der Pauschalierung von Land- und Forstwirten

    Neuerungen bei der Pauschalierung von Land- und Forstwirten

    Die Einheitswerte für wirtschaftliche Einheiten des land- und forstwirtschaftlichen Vermögens und der Betriebsgrundstücke eines land- und forstwirtschaftlichen Betriebs  wurden 2014 neu festgestellt. Die Verordnung über die Aufstellung von Durchschnittssätzen für die […]

    weiter »
     
     
  •  
     
  • Neues zur Auftraggeberhaftung in der Bauwirtschaft

    Neues zur Auftraggeberhaftung in der Bauwirtschaft

    In der Baubranche ist es üblich, dass bei Beauftragung eines Subunternehmers eine Haftung des Auftraggebers für gewisse lohnabhängige Abgaben des Subunternehmers entstehen kann. Um der Haftung zu entgehen, kann der […]

    weiter »
     
     
  • AMS: Impuls-Förderungen für Unternehmen

    AMS: Impuls-Förderungen für Unternehmen

    Mit diesem neuen betrieblichen Impuls-Programm fördert das AMS ab 2015 die betriebliche Weiterbildung von MitarbeiterInnen und den Aufbau von Qualifizierungsverbünden, einem Netzwerk von Unternehmen, die gemeinsam betriebliche Weiterbildungen durchführen. Die wichtigsten […]

    weiter »
     
     
  • Arbeitszeitaufzeichnungen 2015: Was wird einfacher?

    Arbeitszeitaufzeichnungen 2015: Was wird einfacher?

    Seit Jahresanfang gelten drei wesentliche Erleichterungen für Arbeitszeitaufzeichnungen: Bei ArbeitnehmerInnen, die Arbeitszeit und -ort weitgehend selbst bestimmen können (zB Außendienst), reichen Saldenaufzeichnungen aus. Künftig muss nicht Beginn, Ende und Ruhepausen […]

    weiter »
     
     
  •  
     
  • SPÖ-Konzept für Erbschafts- und Schenkungssteuer

    SPÖ-Konzept für Erbschafts- und Schenkungssteuer

    2008 entschied sich Österreich aufgrund verfassungsrechtlicher Probleme die Erbschafts- und Schenkungssteuer außer Kraft treten zu lassen. Nun wird wieder fleißig über die Wiedereinführung debattiert. Der Bericht der Steuerreformkommission gewährt einen […]

    weiter »
     
     
  • Sozialversicherung: Welche Werte haben sich geändert?

    Sozialversicherung: Welche Werte haben sich geändert?

    Wie jedes Jahr ändern sich die wichtigsten Werte im Sozialversicherungsrecht. Die Gesetze sehen eine jährliche Anpassung vor. MitarbeiterInnen:Die Geringfügigkeitsgrenze beträgt 2015 EUR 405,98 pro Monat, bzw. EUR 31,17 täglich.Wer in […]

    weiter »
     
     
  •  
     
  •  
     
  •